Wanderung auf den Edelsberg - Die Lieblingstour der Bergwiesenkönigin

von Julian

Kathi traut sich was - Kühe haben eine lange Zunge und wer nicht schnell genug ist, hat sie mitten im Gesicht. Kathi II., seit letztem Jahr Bergwiesenkönigin von Pfronten, ist ein echtes Allgäuer Gewächs und liebt ihre Heimat über alles. "Ich bin so gern in Pfronten und find's toll, dass die Berge hier gleich vor der Haustür sind."

weiterlesen >

Hüttenwanderung ins Vilstal zur Kalbelehof Alpe

von Julian

Genau das ist Allgäuer Naturidylle: eingebettet in Blumenwiesen und eine herrliche Bergkulisse liegt die Kalbelehof Alpe.

weiterlesen >

Die Wilden am Wegesrand

von Julian

Nachtübung der Bergwacht

"Hier ist alles da, was  wir brauchen", meint  die Kräuterkundige Rosi Ganseneder-Lotter begeistert und hockt mitten in einem Feld aus Brennesseln, dazwischen Waldlaubkraut und Knoblauchsrauke, gesäumt von üppigen Holunderbüschen. „Gerade die Brennessel wird oft als Unkraut aus dem Garten verdammt. Dabei ist sie ein echtes Wunderkraut und hilft nicht nur gegen eine Vielzahl von  Krankheiten wie Arthrose oder Rheuma, sondern ist für die Raupen von 50 Schmetterlingsarten eine wichtige Futterpflanze." ...

weiterlesen >

Alpine Helden der Berge

von Ingrid Rösner

Nachtübung der Bergwacht

Sie sind zur Stelle, wenn sich Wanderer verirrt, Biker gestürzt, Gleitschirmflieger sich verheddert haben oder Menschen in den Bergen vermisst werden: Die vierzig Retter der Bergwacht Pfronten. 45 Mal sind sie im vergangenen Jahr ausgerückt - im Sommer wie im Winter, bei Tag und bei Nacht. Alles ehrenamtlich.

weiterlesen >

Alpine Farbtupfer – Wie Krokusse und andere Schönheiten in Pfronten für Frühlingsgefühle sorgen

von Ingrid Rösner

Bei einer Wanderung im Tal sind durch die ungewöhnlich frühe Wärme dieses Jahr schon viele Schönheiten auf den Wiesen zu sehen, wie zum Beispiel die gelben Himmelsschlüssel, Anemonen und Veilchen.

weiterlesen >

Scha-was?! – So geht Kult in Pfronten

von Sarah

Die meisten würden es vermutlich als wild, rasant und sicher auch sehr außergewöhnlich beschreiben, definitiv ist es auf jeden Fall eines, und zwar schon ganz lange Kult: das Pfrontener Schalenggen-Rennen. Wer nicht im Allgäu aufgewachsen ist, mag vielleicht an dieser Stelle beim Lesen etwas gestolpert sein und sich ratlos fragen „Scha-was?“. Daher für alle Nicht-Einheimischen eine kurze Einführung in diese spannende Pfrontener Tradition rund ums Schlittenfahren.

weiterlesen >

Schneeschuhwandern in Pfronten – Von wegen „nur“ Spazierengehen

von Sarah

Ohne Frage, steile Abfahrten und herausfordernde Pisten lassen das Herz der meisten Ski- und Snowboardfahrer noch ein wenig schneller schlagen. Adrenalinkicks und Spannung von Anfang bis Ende, so geht Winterurlaub! Doch da gibt es auch die andere Seite des Wintersports. Die, bei der es nicht um „höher, schneller, weiter“ geht, sondern darum einen Gang herunter zu schalten und die Welt um sich herum bewusst wahrzunehmen. Schneeschuhwandern heißt die Sportart. Gerne wird sie von vielen Freunden des alpinen Wintersports noch belächelt, weil sie vielerorts als „Spazierengehen im Schnee“ missverstanden wird und als wenig anspruchsvoll gilt. Höchste Zeit mit den Vorurteilen aufzuräumen! Denn auch wenn es beim Schneeschuhwandern nicht auf Geschwindigkeit ankommt, lassen die Touren auch echte Sportler ins Schwitzen kommen.

weiterlesen >

Rodeln in Pfronten – alles außer hofele!

von Sarah

Auf die Kufen, fertig, los

„Bitte hofele!“ Wer sich im Allgäu auskennt, dürfte das schon öfter gehört haben, denn hier weiß man: Immer mit der Ruhe und alles der Reihe nach. Aber das Allgäu kann auch ganz anders: Im Allgäuer Ort Pfronten, hoch oben auf dem Breitenberg, befindet sich die längste Naturrodelbahn der Alpen. Auf ganzen 6,5 Kilometern geht es rasant bergab, von hofele keine Spur. Für die Sicherheit ist natürlich dennoch gesorgt – und für eine Riesengaudi für Groß und Klein sowieso.

weiterlesen >

Silvester auf der Hütte

von Sarah

Wer kennt das nicht? Jedes Jahr dieselbe, leidige Frage: Was machen wir eigentlich an Silvester? Soll es eine schicke Dinnerparty sein, Feiern im angesagtesten Club, ein gemütlicher Fondue-Abend mit den Freunden oder bleibt man am Ende doch einfach daheim? Für das etwas andere, gemütliche und doch außergewöhnliche Silvester-Erlebnis kann man in Pfronten auf einer der urigen Berghütten feiern, vor dem knisternden Feuer sitzen, ein zünftiges Menü aus Allgäuer Spezialitäten genießen und auf die wildromantische, verschneite Landschaft hinaus blicken.

weiterlesen >

Die fünf besten Winterwanderwege in Pfronten

von Sarah

Es ist kein Geheimnis, dass unter Freunden des Bergsports das Allgäu in den Sommermonaten zu den beliebtesten deutschen Urlaubsorten zählt. Was viele von ihnen allerdings tatsächlich noch nicht wissen, auch und gerade in der kältesten Jahreszeit bietet die Region ein ausgedehntes Wandernetz für alle Anspruchsgruppen: von gemütlich bis anspruchsvoll, familienfreundlich bis sportlich, von genussvollen, kurzen Spaziergängen bis zur mehrstündigen Winterwanderung, ist für jeden der die Winterwunderlandschaft des Allgäus zu Fuß erleben möchte, genau das Richtige dabei. So warten allein in Pfronten insgesamt acht gut ausgeschilderte Winterwanderwege in den schneereichen Monaten Dezember bis März darauf entdeckt zu werden. Doch wo findet man hier die abwechslungsreichste Route, die ungewöhnlichste Hütte, das beste Gipfelerlebnis, den schönsten Ausblick? Wir wissen es und haben die schönsten Touren in und um die 13-Dörfer-Gemeinde zusammengestellt:

weiterlesen >